Preisverleihungen

Tischlerpreis

Der Tischlerpreis wird vom Christlichen Kulturverband / Krščanska kulturna zveza und vom Rat der Kärntner Slowenen / Narodni svet koroških Slovencev verliehen und ist zugleich die höchste Auszeichnung der Organisationen. Der Tischlerpreis wird für besondere Verdienste im künstlerischen, wissenschaftlichen, kulturellen oder politischen Bereich verliehen.

TISCHLERPREISTRÄGER

1979 Lajko Milisavljevič

1981 dr. Anton Feinig

1982 dr. Pavle Zablatnik

1983 Provinca šolskih sester na Koroškem

1984 prof. Milka Hartman

1985 župnik Vinko Zaletel

1986 rektor Jože Kopeinig

1987 univ. prof. dr. Bogo Grafenauer

1988 dr. Janez Hornböck

1989 Zvezna gimnazija za Slovence

1990 univ. prof. Erich Prunč

1991 Valentin Oman

1992 prof. Lojze Peterle

1993 ekon. svetnik Fric Kumer

1994 Slovensko zadružništvo na Koroškem

1995 Blaž Potočnik

1996 Zveza slovenskih izseljencev

1997 Micka Miškulnik

1998 Miha Dolinšek

1999 župnik Lovro Kaselj

2000 dr. Pavel Apovnik

2001 dr. Marija Makarovič

2002 dv. sv. dr. Valentin Inzko

2003 Breda Varl, Tine Varl, Franci Končan

2004 univ. prof. dr. Vladimir Klemenčič

2005 prof. Marij Maver, dr. Damjan Paulin

2006 prof. Jože Ropitz

2007 Klub koroških Slovencev v Ljubljani/Klub koroških Slovencev v Mariboru

2008 Gustav Januš

2009 župnik Poldej Zunder

2010 Bernarda Fink

2011 Hanzi Gabriel

2012 mag. Rudi Vouk

2013 Boris Pahor

2014 župnik Stanko Trap

2015 akademik Lojze Lebič

2016 dr. France Vrbinc

2017 OSR Prof. Mag. Jože Wakounig

2018 Lenčka KUPPER

 


Einspielerpreis

Mit dem Einspieler-Preis zollen der Rat der Kärntner Slowenen und der Christliche Kulturverband ihre Anerkennung der Mehrheitsbevölkerung angehörigen Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben und der Wissenschaft.

Mgsr. Prof. Andrej Einspieler, Geistlicher, Politiker, Publizist und Volksbildner. Als Geistlicher an verschiedenen Orten in Kärnten tätig, ab 1846 in Celovec/ Klagenfurt, Katechet und Professor für Slowenisch an der Realschule (bis 1882).
Im Jahre 1848 Mitbegründer des (politischen) Slowenischen Vereins (Slovensko društvo) in Klagenfurt/Celovec, nach 1849 einer der profiliertesten slowenischen politischen Publizisten in Kärnten. Gründete einige Zeitschriften , darunter Stimmen aus Innerösterreich, Slovenec (Der Slowene) und Mir (Der Friede). 1851 gemeinsam mit Bischof Slomšek und Prof. Anton Janežič Gründer und erster Obmann des St. Hermagoras-Vereins/Društvo sv. Mohorjeva – Hermagoras), einer für das religiöse, kulturelle und politische Leben der (Kärntner) Slowenen überaus bedeutenden Institution (insbes. Herausgabe von Büchern und Zeitschriften in slow. Sprache).

Andrej Einspieler setzte sich für die Gleichberechtigung der slowenischen Sprache und der Slowenen, für das Zusammenleben beider Volksgruppen in Kärnten, das allgemeine Wahlrecht und die politische Freiheit ein. Als führende politische Persönlichkeit der Kärntner Slowenen war er Abgeordneter zum Kärntner Landtag: 1862-63, 1871-78 und 1880-88.

In den deutschsprachigen Publikationen (Stimmen aus Innerösterreich, 1861 – 63; Draupost, 1863 – 66; Kärntnerblatt, bzw. Kärntner Volkstimme; 1869 – 83) legte er auch die Forderung der Slowenen besonders hinsichtlich des Rechtes auf Verwendung der slow. Sprache in der Schule und vor Ämtern dar.


EINSPIELERPREISTRÄGER

1988 Dr. Valentin Inzko, Dkfm. Dr. Ernst Waldstein

1989 Univ. Prof. Dr. Günther Hödl

1991 Dr. Rudolf Kirchschläger

1992 Univ. Prof. Dr. Anton Pelinka

1993 Prof. Philipp Rauscher

1994 Dr. Artur Roßbacher

1995 Dr. Hubert Frasnelli

1996 Dr. Egon Kapellari

2000 ORF – GI Gerhard Weiss, ORF – LI Gerhard Draxler

2001 Dr. Luis Durnwalder

2002 Prof. Mag. Hans Mosser

2003 Eva Liaunig, Dkfm. Herbert Walter Liaunig

2004 Veit Berg

2005 Univ. Prof. Dr. Heinz Dieter Pohl

2006 Univ. Prof. Dr. Peter Gstettner

2007 Bundesministerin a. D. Dr. Hilde Hawlicek

2008 Prof. Hans Piccotini postum

2009 Franz Pacher

2010 Karl Bertram Steiner

2011 ÖR Walfried Wutscher

2012 Dr. Alois Schwarz

2013 Peter Handke

2014 Univ. Doz. Dr. Hellwig Valentin

2015 Hubert Budai, novinar/Journalist

2016 Deutschsprachige, die die slowenische Sprache erlernt haben und/oder sich aktiv in das gesellschaftliche Leben der slowenischen Volksgruppe einbringen

2017 Dr. Prof. Martha Stocker

2018 Univ. Prof. Dr. Heinrich Neisser