Slika: Topografija

Topografija

Predlog koroških Slovencev za ureditev vprašanja dvojezične topografije na Koroškem (14.02.2011) - besedilo v nemškem jeziku

1. Der Geltungsbereich der Regelung der Topographieverordnung aus dem Jahre 1977 bleibt unangetastet und wird außer Streit gestellt.

2. Im Sinne der Systematik und unter Beachtung der Ortstafelerkenntnisse des Verfassungsgerichtshofes zu Bleiburg/Pliberk und Ebersdorf/Drveša vas, welche schon in der Topographieverordnung – Kärnten aus dem Jahre 2006 berücksichtigt wurden sowie des Verfassungsgerichtshoferkenntnisses zu Bad Eisenkappel/Železna Kapla wird das gesamte verbleibende Gebiet der Gemeinden Bleiburg/Pliberk und Eisenkappel/Železna kapla nach der Systematik der Topographieverordnung 1977 in die Regelung miteinbezogen. Es handelt sich um nachstehende in der Topographieverordnung – Kärnten 2006 noch nicht berücksichtigte Orte, die alle den Kriterien des VfGH für zweisprachige topografische Aufschriften entsprechen: Grablach/Grablje, Loibach/Libuče, Lokowitzen/Lokovica, St. Georgen/Št. Jur, St. Margareten/Šmarjeta, Schattenberg/Senčni kraj, Weissenstein/Belšak, Woroujach/Borovje (alle in der Gemeinde Bleiburg/Pliberk), Bad Eisenkappel/Železna Kapla (Gemeinde Eisenkappel/Železna Kapla).

3. Im Sinne der Judikatur des Verfassungsgerichtshofes und aufgrund der vorliegenden Sonderauswertung der Statistik Austria über die Umgangssprache in Kärnten vom Jänner 2011, welche der Verfassungsgerichtshof mit Schreiben vom 08.02.2011 übermittelt hat, sind nachstehende weitere Orte einzubeziehen:

 

OKRAJ ŠMOHOR/HERMAGOR

Občina Šmohor-Preseško jezero/Hermagor-Presserger See:

Brugg/Moste

Dellach/Dule

Latschach/Loče

Mellweg/Melviče

Potschach/Potoče

 

OKRAJ CELOVEC/KLAGENFURT

Občina Žrelec/Ebenthal:

Berg/Rute pri Medgorjah

Kosasmojach/Kozasmoje

Mieger/Medgorje

Moosberg/Kajže

 

Občina Bistrica v Rožu/Feistritz im Rosental:

Hundsdorf/Podsinja vas

Matschach/Mače

Rabenberg/Šentjanške Rute

St. Johann im Rosental/Št. Janž v Rožu

Suetschach/Sveče

 

Občina Borovlje/Ferlach:

Dörfl/Kajže

Glainach/Glinje

Laak/Loka

Rauth/Rute

Seidolach/Ždovlje

Singerberg/Žingarca

Tratten/Trata

Unterglainach/Vesca

Waidisch/Bajdiše

 

Občina Hodiše/Keutschach:

Dobein/Dobajna

Höflein/Dvorec

Pertitschach/Prtiče

Plaschischen/Plašišče

Plescherken/Plešerka

St. Margarethen/Šmarjeta

St. Nikolai/Šmiklavž

 

Občina Kotmara vas/Köttmannsdorf:

Gaisach/Čežava

Hollenburg/Humberk

Neusaß/Vesava

Plöschenberg/Plešivec

St. Gandolf/Št. Kandolf

St. Margarethen/Šmarjeta

Trabesing/Trabesinje

Tschachoritsch/Čahorče

 

Občina Žihpolje/Maria Rain:

Obertöllern/Zgornje Dole

Saberda/Zabrda

 

Občin Šmarjeta v Rožua/St. Margarethen im Rosental:

Gupf/Vrh

Homölisch/Homeliše

Niederdörfl/Dolnja vas

Sabosach/Zavoze

St. Margarethen i.R./Šmarjeta v Rožu

Seel/Selo

Trieblach/Treblje

 

Občina Škofiče ob jezeru/Schiefling am See:

Ottosch/Otož

St. Kathrein/Podjerberk

Techelweg/Holbič

 

OKRAJ BELJAK/VILLACH

Občina Podklošter/Arnoldstein:

Hart/Ločilo

 

Občina Bekštanj/Finkenstein:

Altfinkenstein/Stari Grad

Goritschach/Goriče

Latschach/Loče

Oberferlach/Zgornje Borovlje

Petschnitzen/Pečnica

Ratnitz/Ratenče

Sigmontitsch/Zmotiče

Susalitsch/Žužalče

Unteraichwald/Spodnje Dobje

Unterferlach/Spodnje Borovlje

Untergreuth/Spodnje Rute

 

Občina Straja vas/Hohenthurn:

Achomitz/Zahomec

Dreulach/Drevlje

 

Občian Rožek/Rosegg:

Dolintschach/Dolinčiče

Frög/Breg

Frojach/Broje

Obergoritschach/Zgornje Goriče

Raun/Ravne

St. Johann/Ščedem

 

Občina Št. Jakob v Rožu/St. Jakob im Rosental:

Dreilach/Dravlje

Feistritz/Bistrica

Frießnitz/Breznica

Gorintschach/Gorinčiče

Greuth/Rute

Kanin/Hodnina

Längdorf/Velika vas

Lessach/Leše

Maria Elend/Podgorje

Mühlbach/Reka

St. Jakob im Rosental/Št. Jakob v Rožu

St. Peter/Št. Peter

Schlatten/Svatne

Srajach/Sreje

Tösching/Tešinja

Winkl/Kot

 

Občina Vrba ob Vrbskem jezeru/Velden am Wörther See:

Dieschitz/Deščice

Latschach/Loče

Pulpitsch/Pulpače

Treffen/Trebinja

 

Občina Beljak/Villach (ehemalige Gemeinde Maria Gail/Marija na Zilji):

Graschitz/Krošice

 

Občina Vernberk/Wernberg:

Wudmath/Vudmat

 

OKRAJ VELIKOVEC/VÖLKERMARKT

Občina Djekše/Diex:

Bösenort/Hudi kraj

Großenegg/Tolsti Vrh

Haimburgerberg/Vovbrske gore

 

Občina Dobrla vas/Eberndorf:

Buchbrunn/Bukovje

Eberndorf/Dobrla vas

Edling/Kazaze

Gablern/Lovanke

Gösselsdorf/Goselna vas

Graben/Graben

Hof/Dvor

Homitzberg/Homec

Köcking/Kokje

Loibegg/Belovče

Mökriach/Mokrije

Pudab/Pudab

St. Marxen/Šmarkež

 

Občina Galicija/Gallizien:

Abtei/Apače

Dolintschach/Dolinče

Drabunaschach/Drabunaže

Enzelsdorf/Encelna vas

Freibach/Borovnica

Pirk/Brezje

Pölzling/Pecelj

Robesch/Robež

Unterkrain/Podkrinj

 

Občina Grebinj/Griffen:

Großenegg/Tolsti Vrh

Stift Griffen/Grebinjski Klošter

Untergreutschach/Spodnje Krčanje

 

Občina Suha/Neuhaus:

Graditschach/Gradiče

Illmitzen/Ivnik

Kogelnigberg/Kogelska Gora

Wesnitzen/Beznica

 

Občina Ruda/Ruden:

Grutschen/Gruča

Kanaren/Kanarn

St. Nikolai/Šmiklavž

Untermitterdorf/Srednja vas

 

Občina Škocjan ob Klopinjskem jezeru/St. Kanzian am Klopeinersee:

Grabelsdorf/Grabalja vas

Horzach I/Horce I

Horzach II/ Horce II

Kleindorf I/Mala vas I

Kleindorf II/Mala vas II

Klopein/Klopinj

Lanzendorf/Lancova

Lauchenholz/Gluhi les

Mökriach/Mokrije

Nageltschach/Nagelče

Obersammelsdorf/Žamanje

St. Primus/Št. Primož

St. Veit im Jauntal/Št. Vid v Podjuni

Srejach/Sreje

Unterburg/Podgrad

Unternarrach/Spodnje Vinare

Vesielach/Vesele

 

Občina Žitara vas/Sittersdorf:

Altendorf/Stara vas

Blasnitzenberg/Plaznica

Dullach/Dule

Goritschach/Goriče

Kleinzapfen/Malčape

Kristendorf/Kršna vas

Müllern/Mlinče

Obernarrach/Zgornje Vinare

Pfannsdorf/Banja vas

Poggerschitzen/Pogrče

Polena/Polane

Proboj/Proboj

Rückersdorf/Rikarja vas

Sagerberg/Zagorje

Sielach/Sele

Sittersdorf/Žitara vas

Sonegg/Ženek

Tihoja/Tihoja

Wigasnitz/Vijasce

Winkel/Kot

Wrießnitz/Breznica

 

Občina Velikovec/Völkermarkt:

Arlsdorf/Orlača vas

Bach/Potok

Gattersdorf/Štriholče

Penk/Klopče

Rammersdorf/Ramovča vas

 

 

Insgesamt ist die Regelung, basierend auf den Erkenntnissen des VfGH, daher um 178 Ortschaften zu ergänzen.

Hinzuweisen ist darauf, dass in obiger Liste auch Ortschaften enthalten sind, für welche wegen fehlender Kenntnis der vollständigen statistischen Daten eine Beurteilung, ob sie den Kriterien des VfGH entsprechen oder nicht, nicht möglich ist. Das sind jene Ortschaften, welche weniger als 31 Einwohner haben und daher überhaupt keine Daten veröffentlicht wurden bzw. solche Ortschaften, bei welchen für die Volkszählungen 2001/1991 in den Angaben der Statistik Austria die Kombination a/b ausgewiesen ist, so dass nicht bekannt ist, ob der Durchschnittswert über 10 % gelegen ist oder nicht. Es handelt sich um 42 Ortschaften. Die obige Liste könnte sich daher bis auf 136 zu berücksichtigende Ortschaften reduzieren. Um eine nachvollziehbare Beurteilung zu ermöglichen, wird um Übermittlung entsprechender statistischer Daten ersucht.

4. Die zweisprachigen Ortsbezeichnungen sind die amtlichen Bezeichnungen der jeweiligen Ortschaften und daher auf allen Aufschriften topografischer Natur, die von Gebietskörperschaften oder sonstigen Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts angebracht werden, sowie im amtlichen Schriftverkehr in der zweisprachigen Form zu verwenden.

Bei der Verwendung der Haus-, Hof-, Flur- und Bergnamen in den unter den Punkten 1. und 3. angeführten Gemeinden ist im Sinne der örtlichen und historischen Gegebenheiten auf die deutschen und slowenischen Namensformen Bedacht zu nehmen. (UNESCO Register des immateriellen Kulturerbes in Österreich)

5. Am 03.02.2011 haben wir Ihnen in Klagenfurt ein Maßnahmenpaket überreicht. Zur Umsetzung dieser Maßnahmen, die für den Erhalt der slowenischen Volksgruppe in Kärnten von großer Bedeutung sind, schlagen wir die Einsetzung einer ständigen Arbeitsgruppe vor (Fachleute von Land, Bund und der slowenischen Volksgruppe). Diese soll den derzeitigen Stand der Dinge erheben und Vorschläge zur notwendigen Verbesserung in einem festgelegten Zeitplan ausarbeiten.

Einzelne Bereiche des Maßnahmenpaketes erfordern eine systemische Lösung, welche parallel zur Topographiefrage in Landes- und Bundesgesetzen auf gleichrangiger Gesetzesebene erlassen werden.

 


Krajevne table

Na sledeči spletni strani najdete informacije in ozadja o različnih možnih rešitvah desetletja trajajočega vprašanja dvojezičnih krajevnih napisov na Koroškem. In sicer:

• dosedanjih pet uradnih predlogov zvezne vlade z dvema dodatnima različicama, ki jih je predložila za ureditev vprašanja krajevnih napisov na Koroškem od podpisa Avstrijske državne pogodbe leta 1955 do danes (med drugim tudi predlog, ki ga je predstavil pred približno 40 leti zvezni kancler Kreisky in je predvideval 205 dvojezičnih napisov);

• dve zanimivi različici, ki ju je pripravil za ureditev vprašanja krajevnih napisov politolog dr. Karl Hren;

• prilogo z vsemi dosedanjimi predlogi za ureditev vprašanja krajevnih napisov  vključno s seznamom krajev, ki izpolnjujejo pogoje ustavnega sodišča;

• dokumentacijo krajevnega leksikona za Koroško iz leta 1900 – kot primer za to, da je bilo že v monarhiji več kot 800 uradno določenih dvojezičnih krajevnih imen.


http://www.ortstafel.info/